Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen für das Ausleihen von Kostümen

Vertragspartner sind der/die Mieter/in und der Kostümverleih Woith in Gelnhausen.

1. Leihgebühr

Die Leihgebühr richtet sich nach Ausleihdauer, Qualität und Zubehör des jeweiligen Kostüms.

2. Reservierung und Anzahlung

Bei der Reservierung fällt der Mieter einen Mietvertrag aus und leistet eine Anzahlung von 5,- € je Kostüm.
Im Vertrag wird vermerkt, wann der Mieter das Kostüm abholt und zurückbringt. Der Mieter ist verpflichtet, seine Personalien vollständig und richtig anzugeben, die Vorlage des Personalausweises kann verlangt werden. Mit der Unterschrift des Mieters auf dem Mietvertrag erkennt er die Vertragsbedingungen an. Die vollständige Bezahlung des Leihbetrages erfolgt spätestens bei Abholung.

3. Stornierung

Bei Stornierung des Auftrages wird die geleistete Anzahlung als Aufwandsentschädigung einbehalten. Der Anspruch auf Rückerstattung verfällt bei Nichterfüllung des Vertrages.
Wird ein Kostüm ausgeliehen und nicht gebraucht, ist eine Rückerstattung der Leihgebühr nicht möglich.

4. Abholtermin

Beim Abholtermin zahlt der Mieter den Restbetrag der Ausleihgebühr.
Die gemieteten Kostüme stehen zum angegebenen Datum zur Abholung bereit. Falls durch unvorhersehbare Umstände ein Kostüm zum angegebnenen Zeitpunkt nicht bereitgestellt werden kann, erfolgt telefonische Rücksprache mit dem Besteller oder adäquater Ersatz. Alternativ ist ein kostenfreier Rücktritt des Mieters machbar. Ansprüche wegen eines Ausfalles gegen den Vermieter sind aufgrund der Geschäftsart - Verleihgeschäft - nicht möglich.

5. Transport und Pflege

Kostüme und Zubehör sind sorgfältig zu behandeln. Perücken dürfen niemals mit einem Lockenstab, Haarspray, Wasch- und Färbemitteln behandelt oder toupiert werden.

6. Rückgabe

Die Rückgabe muss zum vereinbarten Termin erfolgen.
Der Verlängerungs- bzw. Verspätungszuschlag beträgt proTag 50 Prozent des Mietpreises.

7. Reinigung, eventuelle Schäden oder Verlust

Die Reinigung übernimmt der Vermieter und ist in der Leihgebühr enthalten.
Bei grober Verunreinigung muss der Mieter die Kosten für eine Spezialreinigung tragen. Entstandene Schäden sind spätestens bei der Rückgabe zu melden. Für Beschädigungen und Reparaturen muss der Mieter aufkommen. Die Reparaturkosten richten sich nach dem Material und dem Arbeitsaufwand.
Bei Verlust eines Kostüms/Zubehörs muss der Mieter den vollen Wertersatz leisten.
Ab dem Zeitpunkt der Übergabe an den Mieter, dessen Beauftragten oder die Transportperson haftet der Mieter persönlich für den Verlust oder die entstandenen Mängel der Leihgegenstände. Die Haftung endet mit der Rückgabe der Mietgegenstände an die Firma Kostümverleih Woith.

8. Haftungsausschluss

Wir weisen darauf hin, das eine Haftung oder Garantie für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Daten nicht übernommen werden kann. Sofern mittels Link auf andere Websites verwiesen wird, unterliegen diese Inhalte nicht unserer Kontrolle. Wir machen uns daher diese ausdrücklich nicht zu eigen und lehnen jede Verantwortung für deren Inhalte ab.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Wir distanzieren und ausdrücklich von allen Inhalten oder gelinkten Seiten auf unserer Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links.
Weiter weisen wir darauf hin, dass die Webseite der Firma Kostümverleih Woith von Inhalt und Aufbau her urheberrechtlich geschützt ist. Die enthaltenen Daten und Informationen sowie Abbildungen dürfen nur mit unserer Zustimmung vervielfältigt werden.

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien ist Gelnhausen.

10. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit des übrigen Vertragsinhaltes nicht. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

Der Mietvertrag ist auch ohne Unterschrift des Vermieters gültig.